*
Logo
blockHeaderEditIcon
Breadcrumbs navigation
blockHeaderEditIcon
Anti – AGING Programm
blockHeaderEditIcon

Anti-Aging Programm

Jeder Mensch möchte so lange wie möglich jung, fit und gesund bleiben. Seit 2009 der Medizin - Nobelpreis an Dr. Elizabeth Blackburn für die Entdeckung des Telomerase Enzym zum Thema Alterung verliehen wurde, wissen wir heute nicht nur, wie Alterungsprozesse ablaufen,  sondern auch, wie wir sie verlangsamen oder sogar umkehren können!

 

Der Alterungsprozess hängt eng mit den Telomeren zusammen, den Endstücken unserer Chromosomen, welche als eine Art Schutzkappe fungieren. 

Jahrzehntelang glaubten Wissenschaftler, dass dieser Abschnitt der DNA keine besondere Funktion hat, dabei haben die jüngsten Entdeckungen genau das Gegenteil herausgefunden. Dieser Teil der DNA ist für eine gesunde Zellteilung und Zellfunktion von entscheidender Bedeutung.

Die Telomer-Länge bestimmt unser biologisches Alter

Im Gegensatz zu unserem chronologischen Alter ist die Länge der Telomere die Masseinheit für unser biologisches Alter. Viele wissenschaftliche Studien zeigen eine starke Verbindung zwischen kurzen Telomeren und Zellalterung. Denn die Telomere werden bei jedem Teilungsvorgang der Zelle ein Stück kürzer. Irgendwann sind die Telomere so kurz, dass sich unsere Zellen nicht mehr teilen können und absterben. Und hier kommt das Enzym Telomerase ins Spiel, welches der Verkürzung der Telomere entgegenwirkt. Dieses Enzym kommt in grösseren Mengen nur in den Zellen von Embryos und in Keimzellen vor, in allen anderen Körperzellen nur in kleinen Mengen.

 

Dr. Blackburn führte 2008 zusammen mit einem Team um den Ernährungswissenschaftler Dr. Ornish eine kleine, aber sehr eindrückliche Studie mit 24 Männer durch, welche für drei Monate ihre Ernährungsgewohnheiten änderten. Von allen Probanden wurden zunächst Blutproben genommen, um den aktuellen Ist-Zustand zu dokumentieren.

Die Männer praktizierten in Folge eine vollwertige, pflanzenbasierte und fettreduzierte Ernährung, die nur wenig raffinierte Kohlenhydrate, dafür aber viel Obst, Gemüse, Kartoffeln und Hülsenfrüchte wie Kichererbsen, Linsen usw. enthielt. Unter anderem waren Fleisch, Milch und stark verarbeitete Lebensmittel tabu. Zusätzlich wurde moderate Bewegung und regelmässige Entspannung wie zum Beispiel Yoga praktiziert.

 

Nach Ablauf der drei Monate wurde das Blut der Probanden erneut untersucht, mit verblüffendem Resultat; die Aktivität der Telomerase hatte sich um 29 bis 84 Prozent erhöht! Das ist die bisher erste und einzige Methode, die das wissenschaftlich nachweisen konnte. Zusätzlich zur körperlichen Verjüngung verringerten sich der Body Mass Index und damit das Körpergewicht, der Cholesterinspiegel, der Blutdruck sowie die Leber- und Entzündungswerte.

Nun wollten Dr. Ornish und Dr. Blackburn genau wissen, ob die vollwertige, pflanzenbasierte Ernährung die Zellen wirklich verjüngen konnten und untersuchten einige der obigen Probanden in einer Folgeuntersuchung im Jahr 2013 erneut. Zehn der Männer hatten die gesunde Ernährungs- und Lebensweise inzwischen fünf Jahre lang praktiziert. Als Kontrollgruppe fungierten 25 Männer, die sich „normal“ ernährten und auch nur selten Entspannung und Bewegung in ihren Alltag einbauten.

Wie erwartet, waren die Telomere bei der Kontrollgruppe, die bei ihrer "alten" Ernährung geblieben war (mit Fleisch, Auszugsmehlen, Zucker usw.) im erwarteten Mass kürzer geworden.

Die Telomere der Probanden, die sich an die gesunde Lebensweise hielten, waren hingegen nicht nur nicht kürzer geworden, sondern sogar gewachsen! Sie konnten verlängert werden, etwas, das man bis dahin für eher unwahrscheinlich gehalten hatte. Im Schnitt waren ihre Telomere also nun länger als zum ersten Untersuchungszeitpunkt fünf Jahre zuvor. Ihre Zellen waren somit nicht nur weniger gealtert, sie hatten sich tatsächlich verjüngt! Die vollwertige, pflanzliche Ernährung konnte den Alterungsprozess umkehren.Lesen Sie zu diesem spannenden Thema auch einen Bericht in der NZZ hier.

Wie können wir von diesen Erkenntnissen profitieren?

Nebst einer vorwiegend vegetarischen Ernährung gibt es weitere Maßnahmen, mit denen Sie den Alterungsprozess Ihrer Zellen dramatisch verlangsamen und Ihre Telomere beeinflussen können.

Zellen der Haut, der Haare und des Immunsystems sind stärker von der Telomer-Verkürzung betroffen, weil sie sich öfters teilen als andere Zellen. Aus diesem Grund sollten wir auf eine gute Darmgesundheit achten und Haut und Haare mit genügend Vitalstoffen versorgen.

Was hemmt unter anderem die Telomerasen?

Stress, Rauchen, Übergewicht, mangelnde Bewegung, negative Gedanken, eine schlechte Ernährung. (Fast- und Fertigfood, Limonaden, weisser Zucker, Industriesalz, zu viel Alkohol, zu wenig Wasser, Medikamente.)

 

Was aktiviert unter anderem die Telomerasen?

Moderate, regelmässige Bewegung im aeroben Bereich (mit Sauerstoff), alle stressreduzierenden Massnahmen wie Joga, Atemtechniken, Chi-Gong usw. Eine vitalstoffreiche, basenüberschüssige Ernährung, basisches Aktivwasser (mit einem millionenfachen Überschuss an Elektronen = Anti-Oxidantien), ausreichend Schlaf, glückliches soziales Umfeld.

 

Vitalstoffe : Astragalus Membranaceus (NEU im Shop) - Omega-3-Fettsäuren – natürliches Vitamin C - Vitamin D – Vitamin B12 – Vitamin K2 – Astaxanthin – Magnesium. Sie finden im Shop auch ein Komplettes Anti-Aging 30 Tage Kurpaket mit allen benötigten Vitalstoffen.

 

Schönheit kann man Essen!

Die besten Anti-Aging Lebensmittel wirken – achten Sie unbedingt auf BIO – Qualität!

Aepfel, Ananas, Artischocken, Austern, Avocado, Baumnüsse, Babyspinat, Bohnen schwarz, Broccoli, Chilischotten, Crevetten, Eier, Feigen frisch, Granatapfel, grüner Tee, Heidelbeeren, Ingwer, Kakao, Karotten, Kartoffeln, Kirschen, Kiwi, Kohl alle Sorten, Kokosöl,  Kurkuma, Lauch, Leinsamen, Mandeln, Olivenöl, Pilze alle Sorten, Pok Choi, Rotwein 1 Glas, Rosmarin, Sesamöl, Smoothie`s selbstgemacht, Süsskartoffeln, Tomaten, Tunfisch, Weidefleisch, Wildlachs, Zimt.

Mit Intervallfasten gegen Falten

Je weniger Kalorien der Körper bekommt, desto mehr wird die Ausschüttung von Telomerase  im Körper angekurbelt und verlängert die Lebensdauer der einzelnen Zellen und des gesamten Organismus.

Mit dem Intervallfasten wird nicht weniger gegessen, sondern in einem Zeitfenster von 8 Stunden. In den folgenden 16 Stunden (inklusive Schlaf) bekommt der Körper keinerlei Energie. Unser Magen benötigt für die Verdauung von Nahrung bis zu 8 Stunden. Beim Intervallfasten hat der Körper, wenn nicht alle paar Stunden Nahrung aufgenommen wird, zusätzliche 8 Stunden, um Aufräum- und Regenerationsarbeiten ohne Störung durchzuführen. Ein weiterer wichtiger Grund ist, jeder Mensch trägt bösartige Zellen in sich, die im Normalfall vom körpereigenen Immunsystem in den meisten Fällen erkannt und zerstört werden. Muss der Körper aber immer und vor allem nachts eine grössere Verdauungsarbeit leisten, ist unser Immunsystem nicht mehr in der Lage, Krankheitserreger oder auch bösartige Zellen vollständig zu eliminieren.

 

Intervallfasten kann auch mit einem wöchentlich eingelegten Fastentag ergänzt werden. An diesem Tag sollte nichts gegessen werden, nur ausreichend Wasser, Gemüsebrühe und ungesüssten Tee trinken. Solche Trink-Tage regenerieren Körper und Geist und sind ein Jungbrunnen für unsere Zellen, Haut und Organe! Hier finden Sie meinen persönlichen, modifizierten Intervall - Fastenplan. Alternativ eignen sich Trink-Kuren oder -Tage mit pflanzlichen Proteinen in BIO Qualität, welche dem Körper wertvolle Vitalstoffe liefern. (Als Light-Fasten Kur im Shop erhältlich.) Durch die Eigenschaft in Flüssigform mit einem natugemäss sehr hohen Anteil an Wasser hat der Körper keine grosse Verdauungsarbeit, der Körper kann trotzdem durchspülen, "aufräumen* und entsorgen.

 

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg mit meinem Anti - Aging Programm!

Ihre Jacky Gehring

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail